Hintergrund

Zirkus Chnopf wurde vor bald 30 Jahren als Nachwuchsförderprojekt im Bereich Artistik und Physical Theatre gegründet. Seither ist der gemeinnützige Verein kontinuierlich gewachsen und steht heute auf stabilen Beinen. Mit dem Bezug der Zwischennutzung auf dem Kochareal in Zürich Altstetten 2014 konnte die Nachwuchsförderung massiv ausgebaut werden. Im November 2016 eröffnete Zirkus Chnopf das Zirkusquartier Zürich, eine Veranstaltungs- und Produktionsstätte für zeitgenössischen Zirkus.

 

Menschen mit unterschiedlichen kulturellen Hintergründen zu verbinden ist unsere Berufung. Wir bringen ein hochstehendes, innovatives Stück transdisziplinären Theaterschaffens auf die Plätze grosser und kleiner Ortschaften. Dies wird hochgeschätzt: Mit der jährlichen Tournee durch 14 Spielorte auf beiden Seiten des Röstigrabens erreichen wir jeweils über 15'000 Zuschauerinnen und Zuschauer. Mit dem Verzicht auf Ticketverkauf und dem Prinzip Hutsammlung stellen wir sicher, dass keine finanzielle Hürde für Zuschauer allen Alters besteht.

 

Der Verein Zirkus Chnopf mit einem Jahresbudget von rund CHF 650'000 arbeitet zu einem grossen Teil selbsttragend. Investitionen wie der Neubau der Tournee-Küche sind jedoch auf grosszügige Spenden angewiesen.

 

 

Ziel des Projekts

Da uns unsere Umwelt und der sparsame Umgang mit Energie am Herzen liegt, arbeiten wir seit mehreren Jahren an der Vision eines energieautarken Tourneebetriebs. Nun machen wir den ersten Schritt in diese Richtung. Der alte, schlecht isolierte Küchenwagen, das soziale Herzstück des Zirkus Chnopf ist unser grösster Energiefresser. Er kann nicht mehr sinnvoll renoviert werden. Dieses Jahr bauen wir ihn von Grund auf neu: nachhaltig und energieeffizient.

 

 

Nutzen

Die Tournee 2018 ist ohne den Neubau der Tournee-Küche nicht möglich, da der ehemalige Küchenwagen nicht mehr fahrtauglich ist. Mit dem Neubau kann die sinnvolle und höchst erfolgreiche Nachwuchsförderung von Zirkus Chnopf weitergeführt werden.

 

Der Küchenwagen ist nicht nur auf der dreimonatigen Tournee der Mittelpunkt des Zusammenlebens, sondern auch im Winter im Zirkusquartier Zürich. Der Küchenwagen wird im ganzjährigen Betrieb jährlich von über 100 Personen genutzt. So profitieren mehrere Produktionen im schlecht subventionierten Bereich des zeitgenössischen Zirkus von erleichterten Probenbedingungen. Auch die täglichen Trainings im Zirkusquartier Zürich erhalten so ein energieeffizient heizbares Zentrum. Sogar als Sitzungszimmer wird der geräumige neue Wagen genutzt.

 

Durch die nachhaltige Bauweise und die gut sichtbaren Sonnenkollektoren nimmt Zirkus Chnopf in einem weiteren Bereich eine Vorbildfunktion ein. Unzählige Menschen sehen die Wagen von Zirkus Chnopf auf den Plätzen der Städte. Mit der neuen Tournee-Küche senden wir die Botschaft: energieeffizientes Bauen ist wichtig und machbar – in jedem Bereich.

 
 

Machbarkeit

In Zusammenarbeit mit der Firma «Energie Umwandler» wurde 2016 eine Machbarkeitsstudie erarbeitet. Es zeigte sich, dass vielerorts mit kleinen Anpassungen sehr viel Energie eingespart werden kann, grosse Energieverbraucher wie der Küchenwagen aber einer Neukonzeption bedürfen.

 

Durch eine Heisswasser-Solaranlage auf dem Dach der Küche sowie eine ökologische Gasanlage für Herd und Backofen ist es möglich, die Küche äusserst energieeffizient zu betreiben. Gleichzeitig lässt sich das gewonnene Heisswasser auch für die sanitären Einrichtungen gebrauchen. Zirkus Chnopf mit seinen 20 Mitarbeitenden verbraucht im vollen Tourneebetrieb – inkl. Vorstellungen – schon jetzt bloss die Energiemenge eines durchschnittlichen vierköpfigen Haushalts. Dies lässt sich durch den Neubau noch einmal drastisch verbessern – auch im Winter.

 

 

Umsetzung

Im Oktober 2017 wird der alte Küchenwagen bis auf das Fahrgestell zurückgebaut. In Zusammenarbeit mit den bekannten Wagenbauern Holzlabor Thalheim wird im Winter 2017 der Rohbau des Küchenwagens aus einheimischen Hölzern wiederaufgebaut. Sämtliche Materialien für die Dämmung, sowie Farben und Öle werden nach baubiologischen Grundsätzen ausgewählt.

 

Zusammen mit dem Professor für Photovoltaik Urs Muntwyler von der Berner Fachhochschule werden wir eine Photovoltaik- und eine Warmwasseranlage planen. Ein speziell für unsere Zwecke konzipierter Tank wird in den Küchenwagen eingebaut. Die Firma «Energie Umwandler» steht uns beratend zur Seite bezüglich der Neuanschaffung energieeffizienter Küchengeräte. Mit der Hilfe unserer erfahrenen Partner entsteht ein praktischer, robuster und sparsamer Küchenwagen für die nächsten 30 Jahre Zirkus Chnopf.

 

 

Finanzierung

Budget
Personalaufwand (900 Arbeitsstunden)30'000 CHF
Wagenbau 10m Materialkosten 35'000 CHF
Aufwand Holzlabor 5'000 CHF
Inneneinrichtung 8'000 CHF
Neuanschaffung energieeffiziente Geräte9'000 CHF
Solarpanels und Tank für Heisswasser 12'000 CHF
Übriger Betriebsaufwand / Unvorhergesehenes         

10'000 CHF

TOTAL109'000 CHF

 

 

Finanzierung
Eigenleistung20'000 CHF
Crowdfunding15'000 CHF
Sachsponsoring                    10'000 CHF
Stiftungen45'000 CHF
Sponsoren19'000 CHF
TOTAL109'000 CHF

Kontakt

Konrad Utzinger
+41 79 449 63 00
Zirkus Chnopf
Zirkusquartier Zürich
Flurstrasse 85
8047 Zürich

 

 

Bankverbindung

IBAN CH93 0070 0112 1000 0257 1
PC 80-151-4
ZKB - 8010 Zürich

© 2016 | Zirkusquartier Zürich: Flurstrasse 85, 8047 Zürich, +41 44 301 02 01 | Zirkus Chnopf: +41 79 449 63 00